High School Australien (Queensland)

Meine Gastfamilie war wirklich toll. Ich hatte eine Schwester in meinem Alter, einen Bruder (13), und zwei Halbbrüder (11, 14). Mein Haus war in der Nähe einer Bushaltestation womit es für mich immer einfach war mit dem Bus zum 10km entfernten Strand zu fahren oder auch in die Shoppingmall. In der Schule nahm ich an vielen Sportaktionen teil. Da meine Schule einen eigenen Pool, ein eigenes Fitnesscenter und einen riesigen Sportplatz besaß, lernte ich durch Schulclubs viele Freunde kennen. Mit meiner Fußballmannschaft gewann ich die Meisterschaft und bekam eine Mediale und die Schule einen Schulpokal. Nach den ersten zwei Monaten wurde der Kontakt zu Freunden auch immer besser, wobei ich sagen muss, dass Australier nicht die zuverlässigsten Leute sind. Man sollte von daher nicht all zu viel von ihnen erwarten (dies gilt auch für Busse, sie kommen oft zu spät ;) ). Ich entschied mich dafür von den anderen deutschen Schülern fern zu bleiben, da diese in ihren Gruppen blieben und dort meist deutsch redeten. Meine Familie machte mit mir auch eine Woche Urlaub auf einer wunderschönen Insel. Wir hatten viel Spaß und unternahmen sehr viel. Sie nahmen mich auch zum Whale watching und zu einem Konzert der Wombats mit, welches einfach nur toll war. 

In meinem letzten Monat unternahm ich so viel mit Freunden wie ich nur konnte und ich genoss diese Zeit einfach sehr. Ich habe immer noch einen guten Kontakt zu meiner Familie und auch zu meinen australischen Freunden über E-Mail, Facebook und auch Briefe/Postkarten. Ich plane auch bald wieder dorthin zu fahren und sie zu besuchen. 

Ich kann einen Auslandsaufenthalt einfach nur weiter empfehlen. Ich habe nicht nur meine sprachliche Fähigkeit verbessert, sondern habe auch gelernt Selbstständig zu sein. Zudem bin ich offener geworden und habe einfach eine ganz neue und andere Kultur kennen gelernt.