High School USA (Washington)

Ich lebte in der „perfekten“ Familie, besser hätte es für mich nicht sein können. In meiner Gastfamilie kam ich mir sehr willkommen und integriert vor, wir machten viel zusammen und hatten ein super Verhältnis. Meine Schule war riesig, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt. Freundschaften zu schließen war anfangs nicht ganz einfach, wurde aber mit der Zeit immer besser. Da ich dort neben der Schule eine Tanzschule besuchte, schloss ich auch dort viele Freundschaften.

Ich kann nur sagen: „Ich will zurück, mein Leben dort war spannend und abwechslungsreich, es war das tollste Jahr meines Lebens!“

Auf jeden Fall kann ich einen Auslandsaufenthalt weiter empfehlen! Hat man die Möglichkeit, sollte man es machen. Diese Erfahrungen kann man nirgends anders sammeln. Man wird einfach selbstständiger, offener für Neues, schließt viele wichtige Freundschaften und erlebt tausend neue Dinge. Das einzige was mir an diesem Jahr nicht gefiel, war, dass ich nach Hause musste und am Ende der Abschied fiel mir sehr, sehr schwer.